Lebenshaltungskosten

Folgende Kosten sollten eingeplant werden:

Unterkunft: siehe Ankunft, erster Schritt

Krankenversicherung: Gesetzliche Krankenversicherungen in Deutschland berechnen einen festen prozentualen Anteil des Bruttoeinkommens

Essen: In den Mensen der Universitäten kann man relativ günstig essen. Mehrere Cafés auf dem Campus bieten ebenfalls eine Reihe preiswerter Gerichte.

Computer und Bücher: Das MPI-INF und das MPI-SWS verfügen über gut ausgestattete Bibliotheken und bieten freien Zugang zu Computern, sodass diese Kosten niedrig gehalten werden können.

Öffentliche Verkehrsmittel: Wenn man als Doktorand an der UdS oder der TU Kaiserslautern eingeschrieben ist, erhält man einen Studierendenausweis. Dieser beinhaltet das Semesterticket, mit dem man uneingeschränkt fast alle öffentlichen Verkehrsmittel im Saarland oder in Rheinland-Pfalz nutzen kann.

Rundfunkbeitrag: Der Rundfunkbeitrag ist eine Gebühr, die an die staatliche Einrichtung „ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice“ für das Nutzen von Radio und Fernseher im öffentlichen Recht geleistet werden muss. Jeder, der ein Radio und/oder einen Fernseher oder irgendein anderes digitales Gerät, wie Computer mit Internetverbindung oder Smartphone, besitzt, muss diese Gebühr zahlen.

Es ist wichtig zu beachten, dass dies nur Grundkosten und Beispiele sind. Es sollte nicht zu knapp kalkuliert werden, da auch Geld für das tägliche Leben benötigt wird (z.B. Telefon, Kleidung, Ausgehen, usw.).